Usenet Infos

Kurioses

Kurioses und Interessantes aus über 30 Jahren Usenet-Geschichte

Seit der Entwicklung des Usenets vor über 30 Jahren hat sich einiges getan: Über 110.000 Newsgroups und über 25.000 Terabyte an Inhalten, die täglich weiter wachsen, sprechen für die Beliebtheit des Netzwerks. Wussten Sie zum Beispiel, dass Smileys oder sogenannte „Emoticons“ ihren Ursprung im Usenet haben? Oder dass der heute viel verwendete Ausdruck „LOL“ bereits 1990 zum ersten Mal im Usenet auftauchte? Lesen Sie dies und weitere interessante Fakten rund um das Usenet in unserer kleinen Zusammenstellung!

  • Beginn

    Beginn und Geburt des Usenet

  • 1981

    1. Newsgroup

    Die erste Newsgroup 1981 hieß „NET.general“. Obwohl das Usenet als eine Alternative zum Militärnetz Arpanet errichtet wurde, handelte es sich bei dieser Gruppe nicht um eine - wie der im Name steckende „General“ vermuten lassen könnte - Diskussionsgruppe zu Militärthemen, sondern um eine Gruppe, deren Gespräche sich v. a. um Informatik und die Computerwissenschaft drehten. Trotzdem sorgte diese Gruppe für einigen Diskussionbedarf. Jedoch nicht ihr Inhalt, sondern die gemischte Groß- und Kleinschreibung im Titel kam unter den Usern nicht gut an. Kurz darauf wurde sie schlichtweg der Einfachheit halber in die Gruppe net.general umbenannt.

  • 1982

    Erste Online Diskussion

    Im März 1982 startete bereits die erste Online-Diskussion zum Ende 1981 gegründeten Musiksender MTV. Die Teilnehmer unterhielten sich darüber ob ein ausgestrahltes Konzert von „Simon and Garfunkle“ tatsächlich live übertragen oder doch nachsynchronisiert wurde.


    „Smileys“ im Usenet

    „Smileys“ oder „Emoticons“ entstanden im frühen Usenet. Die Zeichenfolgen :-) und :-( wurden im September 1982 von Scott Fahlman von der Carnegie Mellon University erfunden. Eine Gruppe von Computerwissenschaftlern, die untereinander verstärkt über Usenet-Newsgroups kommuniziert, war auf der Suche nach „joke markers“, um Missverständnisse aufgrund von sarkastisch oder humorvoll gemeinten Nachrichten zu vermeiden. Diese Nachrichten sollten direkt mit einem Zeichen markiert werden. Seither sind die Smileys aus unserer Welt nicht mehr wegzudenken. Sie wurden bisher in zahlreichen Varianten weiterentwickelt und finden nun nahezu überall Anwendung, um dem Geschriebenen einen heiteren Anstrich zu verleihen oder die momentane Stimmung zu verbalisieren.

  • 1985

    Gerüchte um Coca Cola Rezeptur

    Im April 1985 kam zum ersten Mal im Usenet das Gerücht auf, Coca Cola würde seine Rezeptur verändern. Meldungen dieser Art halten sich seit Jahren. 2011 feierte Coca Cola seinen 125. Geburtstag, das Rezept ist nach wie vor absolut geheim und liegt sicher verwahrt in einem Tresor in Atlanta. Bisher gelang es keinem, wirklich alle Bestandteile zu identifizieren bzw. eine tatsächliche Änderung des ursprünglichen Rezepts nachzuweisen.

  • 1986

    Infoquelle nach Tschernobyl

    Im April 1986 diente das Usenet kurz nach der Atomkatastrophe von Tschernobyl als Plattform zum Informationsaustausch zwischen besorgten Usenet-Usern aus den USA und Nutzern in Europa. So konnten Informationen aus erster Hand direkt weitergegeben werden. Auch heute noch werden in den Usenet-Newsgroups tagesaktuelle Themen weltweit diskutiert.

  • 1990

    Geburt des Ausdrucks „LOL“

    Der Ausdruck „LOL“ (Laughing out loud) fiel das erste Mal im Juni 1990 in einer Newsgroup-Diskussion. Während der letzten 30 Jahre hat sich diese Abkürzung sowohl in der Schrift- als auch in der gesprochenen Sprache so etabliert, dass sie im März 2011 sogar in das Standardwerk „Oxford English Dictionary“ aufgenommen wurde. Inzwischen haben sich darauf einige Variationen wie das stärker ausgeprägte Lachen „LOLOLOLOLOLOL“ oder „ROFL“ (Rolling on the floor laughing) entwickelt.

  • 1991

    Linus Torvalds kündigt LINUX an

    Im Jahr 1991 bastelte Linus Benedict Torvalds in Helsinki an einer Möglichkeit, seinen Rechner mit den großen UNIX-Servern seiner Universität zu verbinden. Schon bald bemerkte er, dass sich seine Entwicklung durch ständige Ergänzungen zu einem eigenständigen Betriebssystem veränderte. Im Oktober 1991 kündigte er dieses freie Betriebssystem in der Usenet-Newsgroup comp.os.minix an und bot allen Interessierten Zugriff darauf. Die Usenet-Gemeinde reagierte mit Anregungen, Ideen und Wünschen, die Linus Torvalds anschließend in sein Angebot einarbeitete. So haben die Mithilfe und das Feedback der großen Usenet-Gemeinde also entscheidend dazu beigetragen, dass Linux allmählich zu dem wurde, was es heute ist.

  • 1994

    Erster Spam der Welt

    Noch vor der Massenverbreitung von E-Mail-Diensten löste ausgerechnet eine amerikanische Rechtsanwaltskanzlei „Canter & Siegel“ 1994 die erste Spamwelle mit kommerziellem Hintergrund aus. Mit einer Werbenachricht „Green Card Lottery - Final one?“ warb sie damals in sämtlichen Newsgroups für ihren Service zur Hilfe bei der Verlosung der Greencards. Mit dieser Nachricht gab die Kanzlei den Startschuss für die Entwicklung einer ganzen Spam-Branche. Inzwischen machen Spam-E-Mails 97% des gesamten E-Mail-Volumens im Internet aus.

  • 1995

    Usenet bei „Die Simpsons“

    Im September 1995 feierte das Usenet in der Erfolgsserie „Die Simpsons“ Premiere. In der Episode mit dem Titel „Radioactive Man“ suchte der Comic Book Guy nach Informationen in der Newsgroup alt.nerd.obsessive. Gedacht war diese Gruppe als Parodie zu der tatsächlich existierenden Newsgroup zu allen Themen rund um die Simpsons: alt.tv.simpsons. Seit Mai 1997 gibt es die Gruppe alt.nerd.obsessive übrigens auch real. Der User „Polar Bear“ rief sie ins Leben, um sich dort mit allen „Usenet-Nerds“ und Simpson-Fans über alle möglichen „nerdigen“ Themen zu unterhalten.

  • 2004

    Das Usenet strebt ins Internet

    2004 ging Google mit „Google Groups“ an den Start. Dahinter verbargen sich schon damals 845 Millionen gesammelte Artikel , die der Konzern zum einen vom insolventen Usenet-Betreiber Deja News, zum anderen aus weiteren Sammlungen übernommen hatte. Seither wächst die Anzahl der Artikel täglich. Google Groups ist inzwischen das einzige für die Öffentlichkeit frei zugängliche Usenet-Archiv, in dem es möglich ist, alle Text-Newsgroups-Beiträge abzurufen. Der Zugang zu Binärdateien ist nur über Usenet-Provider möglich.

  • Heute

    Werden auch Sie ein Teil der Usenet-Community und schreiben Sie gemeinsam mit Millionen Anderen Zeitgeschichte. Entdecken Sie das Usenet noch heute!

Jetzt anmelden 14 Tage kostenlos testen

UseNeXT 14 Tage kostenlos testen

und 300 GB Downloadvolumen erhalten!

Das sagen andere über UseNeXT

PC Magazin Testergebnis sehr gut PC Go Test PC Welt Test